Mannschaft der 
 Feuerwehr Heuchelheim

Hohe Ehre für Wehrführer Benno Heilmann
 Für 45 Jahre aktiven Dienst mit dem “Silbernen Ehrenabzeichen am Bande” ausgezeichnet

HEUCHELHEIM (bjg). Große Ehre widerfuhr dem Heuchelheimer Wehrführer und stellvertretenden Wehrleiter der Verbandsgemeinde Heßheim, Benno Heilmann, am  Freitagabend im Bürgerhaus. Für 45 Jahre aktiven Dienst bei der Feuerwehr wurde er zum Ehrenwehrführer ernannt und mit dem “Silbernen Ehrenzeichen am Bande” des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.
Verbandsgemeinde-Beigeordneter Peter Obermüller skizzierte Heilmanns  Werdegang vom 15- bis zum heute 60jährigen, der zu einer Zeit (1. Januar 1945) zur Feuerwehr kam, als es viele Hürden zu nehmen galt. In dieser schwierigen Zeit habe er vieles für seine Mitmenschen geleistet  und mehrere Auszeichnungen dafür bekommen. Die Ernennung zum Ehren-Wehrführer sei nun die Krönung seiner Laufbahn.
Verbandsbürgermeister Siegfried Fritsche betonte, hinter der Aufgabe und Arbeit der  Freiwilligen Feuerwehren stecke viel mehr, als manche Mitbürger heute wüßten. Ohne die Wehren und Leute wie Heilmann hätte die Gemeinschaft schon manch herben Verlust mehr verkraften müssen. Die  Verbandsgemeinde Heßheim habe schon einiges für ihre Wehren getan und werde damit fortfahren. Es sei jedoch wichtig, daß die Feuerwehrmänner weiterhin ehrenamtlich tätig seien. Fritsche überreichte Heilmann  das Landesehrenzeichen und den großen VG-Wappenteller.
Ortsbürgermeister Rudi Schreiber bestätigte Heilmann, er habe seine Aufgaben immer mit Bravour und starkem persönlichen Engagement gemeistert. Die  Gemeinde sei stolz auf ihn als Träger der Landesehrennadel und als Ehren-Wehrführer, sagte Schreiber und überreichte einen Wappenteller. Anerkennende Worte und Präsente gab es auch von Fraktionssprechern im  Verbandsgemeinderat, Karlheinz Spuck (SPD), Andreas Stellmann (CDU) und Heinz-Dieter Kiefer (FWG).
Norbert Trutzel würdigte Heilmanns Wirken und vor allem dessen fast 37jährige Tätigkeit als Wehrführer  aus Sicht des Kreisfeuerwehr-Inspekteurs. Er dankte dem Jubilar für die stets gute Zusammenarbeit und überreichte ein Präsent sowie ein Jubiläumsgeschenk der Kreisverwaltung Ludwigshafen. Weitere  Glückwünsche und Geschenke kamen von den Feuerwehrkameraden und vom VG-Wehrleiter Karlheiz Sippel, der Heilmann sichtlich gerührt in den Ruhestand verabschiedete. Im Namen aller VG-Wehren überreichte er eine  Dankesurkunde und eine Unterschriftenliste nebst einer Plastik des Feuerwehr-Schutzheiligen St. Florian.
Alle Gratulanten würdigten auch Heilmanns Ehefrau für die jahrelange Unterstützung ihres Mannes.  Ohne die Mithilfe der Frau bleibe vieles unerfüllbar, hieß es allgemein. Der Gattin des Jubilars wurden dafür mehrere Blumengebinde und Präsente überreicht.
Gleichzeitig mit der Verabschiedung von Benno  Heilmann wurde dessen Nachfolger Jürgen Corell ins Amt eingeführt. VG-Feuerwehrdezernent Obermüller meinte, die Verbandsgemeinde könne nur für vernünftige Ausrüstung und Ausbildung sorgen. Der Rest sei Sache  der Wehren und ihrer Führer. Deshalb wünschte er Corell eine glückliche Hand und das erforderliche Fingerspitzengefühl.
Tränen der Rührung gab es auch bei den Dankesworten des Jubilars. Für ihn sei der  Dienst bei der Feuerwehr eine Selbstverständlichkeit gewesen. Dezernent Obermüller lud abschließend die etwa 50 Gäste zu einem Jubiläumsessen im Kreis der “Feuerwehrfamilie” ein.

Benno Heilmann und sein Nachfolger Jürgen Corell. Foto: Abel

[Bericht erschienen in: “DIE RHEINPFALZ”, Frankenthaler Teil, am 06.06.1990]

Copyright: Freiwillige Feuerwehr Heuchelheim / VG Lambsheim-Heßheim
Webmaster: Oliver Tittes